Wie möchten Sie Konflikte zwischen Radfahrern und Hunden zukünftig vermeiden? Denken Sie bitte daran, dass diese...

Wie möchten Sie Konflikte zwischen Radfahrern und Hunden zukünftig vermeiden? Denken Sie bitte daran, dass diese Gelände von vielen Ludwigshafern Hundebesitzern zum einzigen artgerechten Freilauf ihrer Tiere genutzt wird. Man kann es sehen wie sich die Tiere freuen Artgenossen zu treffen und mit diesen soziale Kontalte zu pflegen, spielen, schnüffeln, topen... Schirmen Sie bitte den Radweg ab, um hier Konflikte zwischen Hund und schnellen Radlern zu vermeiden.. --> Danke

Sehr geehrte Damen und Herren,
auf der Grünfläche entlang des Brückweggrabens müssen Hunde schon heute an der Leine geführt werden.
Unangeleint dürfen Hunde nur auf den Feldwegen außerorts geführt werden. Dabei sind jagdrechtliche und artenschutzrechtliche Bestimmungen zu beachten. Hunde dürfen kein Wild aufstöbern, hetzen oder reißen und müssen zuverlässig hören.
Auch der neue Feldweg wird durch Spaziergänger, Jogger, Radfahrer, Fahrer landwirtschaftlicher Maschinen und eben Hundehalter genutzt werden. Hier ist gegenseitige Rücksichtnahme gefragt.
Kein „Muss“, aber eine schöne Geste ist, wenn Hundebesitzer den Hund anleinen oder bei Fuß gehen lassen, wenn ihnen Spaziergänger, Jogger oder Radfahrer begegnen. Ebenfalls eine schöne Geste ist, wenn Radfahrer die Geschwindigkeit so wählen, dass bei Bedarf gut gebremst werden kann.
Unvorhergesehene und ungewollte Konfliktfälle können so einfach vermieden werden.
Ihr Wirtschaftsbetrieb